Nochmal danke, liebe Frau Baerbock für die 50.000 kaum integrierbaren Afghanen, die Sie nach Deutschland holen werden!

Ja, Frau Baerbock, Sie freuen sich bereits auf die 50.000 Afghanen.

Herzlichen Dank liebe Frau Baerbock für die 50.000 Afghanen, die Sie nach Deutschland holen und bringen lassen, wenn Sie Bundeskanzler werden sollten. Hier geht es nicht um die ca. 10.000 Ortskräfte, die den Deutschen in vielerlei Hinsicht geholfen haben. Es geht um die anderen, die aus wirtschaftlichen Gründen Ihr Land verlassen wollen. Dabei kommen auch etliche ausgeflogene Schwerverbrecher (Mörder, Vergewaltiger…) wieder nach Deutschland zurück. Nehmen Sie sich doch ein Beispiel an Bundeskanzler Kurz aus Österreich, der es kathegorisch ausschloss, dass auch nur ein afghanischer Migrant, der nicht zu den Ortskräften gehörte, in Österreich aufgenommen wird, denn afghanische Migranten sich nicht in unsere Gesellschaft integrierbar, wie er ausführt. Recht hat er, aber Sie wollen, dass weiterhin die Straftaten, begangen durch Afghanen weiter steigen. In Deutschland befinden sich bereits 280.000 Afghanen, die Mehrzahl kam 2015 meist illegal nach Deutschland. Kein anderes Land in der westlichen Welt hat mehr Afghanen als Deutschland.

Doch auch im vergangenen Jahr stellten noch fast 10.000 Afghanen einen Asylantrag. Im laufenden Jahr wurde diese Größenordnung bereits überschritten: Laut Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) stellten 2021 bis Ende Juli bereits 10.085 Afghanen Asylerstanträge.

Oft handelt es sich inzwischen um bereits in anderen EU-Ländern abgelehnte oder anerkannte Flüchtlinge, die nur sehr selten in den für sie zuständigen EU-Staat zurückgebracht werden können.

Die Aufnahme der afghanischen Gemeinde in Deutschland bereitet bislang schon erhebliche Probleme, auch weil sie zu einem großen Anteil aus jungen, unerlaubt eingereisten Männern besteht. Aus dieser Gruppe wurden sehr viele Straftaten verübt. So wurden 2020 insgesamt 21.773 Straftaten verübt (ohne ausländerspezifische Delikte), zu denen ein afghanischer Tatverdächtiger ermittelt wurde. Darunter waren 4299 Gewaltdelikte – davon 94 Taten der schwersten Kategorie, nämlich Mord und Totschlag.

Beispielsweise haben laut Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) inzwischen drei Viertel der sogenannten Clanmitglieder in der Bundeshauptstadt einen deutschen Pass erhalten. Von den 280.000 Afghanen wurden im Vorjahr 7,8 Prozent als Tatverdächtige zu Straftaten ermittelt. Ein unglaublich hoher Prozentsatz, wenn man bedenkt, dass auf Deutsche bezogen der Prozentsatz bei 1,8% liegt und darunter viele sind, die zwar inzwischen die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten haben, aber auch der Afghanischen Community zuzurechnen sind. Diese Zahlen werden natürlich nicht in den öffentlich rechtlichen Medien veröffentlicht. Bundeskanzler Kurz jedoch spricht dies klar an, dass gerade Afghanen überproportional kriminell sind und in die Gesellschaft nicht integrierbar sind.

Schön, Frau Baaerbock, dass Sie jetzt nochmals mindestens 50.000 weitere Afghanen nach Deutschland einladen, von denen mindestens 4.000 verbrecherische Straftaten gegen das Leben und das Hab und Gut deutscher Bürger verüben werden. Danke! Danke! Insbesondere unsere Frauen werden es Ihnen danken!

Nehmen Sie sich ein Beispiel an Bundeskanzler Kurz, der seine österreichische Bevölkerung schützt. Frau Baerbock, Sie sind eine vaterlandslose Gesellin.



Kategorien:Nationale Einblicke

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: