Schon wieder! Unglaublich! Hetzjagd in Amberg!

Amberg in Bayern ist eine offene, bunte und tolerante Stadt. Und in diesem idyllischen Ort gab es eine Hetzjagd! Kaum zu glauben, aber wahr. Vier radikale Jugendliche schlugen am Samstag im Bereich des Bahnhofs Amberg ankommenden Reisenden (womöglich waren sogar Migranten darunter) ins Gesicht, verfolgten sie bis auf den Bahnhofsvorplatz und prügelten dort auf sie und weitere Menschen ein, die versuchten dem prügelnden Mob zu entkommen. Sie wurden jedoch eingeholt, zu Boden geschleudert und und in brutalster Weise malträtiert. Die Polizei gab bekannt, dass es insgesamt 12 Verletzte gab.

Deshalb wurde in Amberg schon hektisch an den Vorbereitungen für eine Großdemo gegen rechts gearbeitet. Campino ist womöglich auch schon unterwegs nach Amberg? Und mehrere Mitglieder der Antifa haben schon Fischfilet mit Sahne beim Bundespräsidenten bestellt. Claudia Roth soll schon härteste Bestrafung der Teilnehmer der Hetzjagd gefordert haben.

So ein Mist, nun gibt die Polizei bekannt, dass die Hetzjagd von jungen Asylbewerbern durchgeführt wurde, die dankbar dafür sind, in Deutschland mit offenen Armen empfangen worden zu sein. Sie wollten uns nur ihre Dankbarkeit am Samstag zeigen. Wir haben das nur missverstanden.

Leider muss aber nun die Großdemo mit anschließendem Konzert zugunsten der 12 verletzten Opfer schnellstens abgesagt werden, denn die brutale Hetzjagd wurde ja von Asylbewerbern durchgeführt, die dazu noch unter Alkoholeinfluss standen und zwischen 17 und 19 Jahren alt sind. Das sind doch alles mildernde Umstände, besonders der Alkohol, den sie aus ihrer Heimat nicht gewohnt sind.

Aber im Ernst: ich freue mich auf die Kommentare aus der Politik zu diesem Vorfall. Ich glaube ich, ich kann sie vorhersehen! „Wir dürfen diese Tat einzelner keinesfalls verallgemeinern, nicht instrumentalisieren.“ Nein das dürfen wir nicht. Die unschuldigen Menschen aber, die durch diese Taten traumatisiert wurden und die ohne Ankündigung aus dem Off kamen, die dürfen sie ertragen. Es sind zwölf von zigtausenden von Kollateralschäden, die die deutsche Bevölkerung seit 2015 erdulden muss, nur weil eine größenwahnsinnige Frau die Grenzen nach der Aufnahme von ca. 40.000 Migranten aus humanitären Gründen im September 2015 bis heute nicht schließen wollte. Auf diese Weise sind bis Ende 2018 knapp 2 Millionen Migranten in unser Land geströmt sein, von denen hunderttausende in den Untergrund abgetaucht sind oder mit falschen Identitäten unter uns leben. Totales Staatsversagen bei Abschiebungen inbegriffen. Auch diese Prügelmigranten werden mit Sicherheit nicht abgeschoben werden. Wir sollten Verständnis für ihre Taten zeigen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.