Montag, den 19.2.2018 eine weitere „Merkel muss weg“ Demonstration in Hamburg. Kommt massenhaft!

Gepostet von

Nachdem die Linksfaschisten aus Hamburg die bisherige Veranstalterin der Demonstration Uta Ogilvie mit brutalster Gewalt traktiert hatten, indem sie u.a. Steine durch das Kinderzimmerfenster des Wohnhauses von Frau Ogilvie warfen und dabei schwere Verletzungen der Kinder billigend in Kauf nahmen, wird am kommenden Montag eine weitere Demonstration, vermutlich auf dem Gänsemarkt stattfinden. Eine neue Veranstalterin ist gefunden. Schaut Euch in den sozialen Medien um, um genaueres zu erfahren!

Hier ein Video von der Veranstaltung am 12.2.2018:

Es geht darum, gegen die unsägliche Politik der Angela Merkel zu protestieren,

  • die durch die Grenzöffnung 2015 über eine Million Migranten, überwiegend   allein reisende junge Männer ins Land gelassen hat und immer noch läßt. Jedes Jahr, auch 2017 kamen über 300.000 Migranten ins Land. 187.000 wurden erfasst. Weitere ca. 90.000 kamen über den Familiennachzug der anerkannten Asylanten per Flugzeug nach Deutschland. Sie werden nicht als „Flüchtlinge“ gezählt. Ein ungeheuerlicher Vorgang, der zur Verschleierung der tatsächlichen Zahlen dient. Dazu kommen noch diejenigen, die unerkannt ins Land strömen, weil die Grenzen, mit Ausnahme von Bayern nicht kontrolliert werden. Jeder kennt die LKW Ladung mit Flüchtlingen, die Anfang 2018 über Polen kamen und dann verschwanden. Sie tauchen im Land unter z.B. bei Landsleuten. So erhöht sich die Zahl der Migranten, die illegal in Deutschland leben und die Gefahren für die Bevölkerung vergrößern. Zu diesen Zahlen kommen dann vermutlich ab August 2018 der Familiennachzug für abgelehnte Asylanten, die nur kurze Zeit in Deutschland bleiben dürfen und deren Integration keinen Sinn macht, da sie nach ein bis zwei Jahren ohnehin in ihr Land zurückkehren müssen.
  • die durch Ihre „Griechenland Rettung“ dem deutschen Steuerzahler 113 Mrd. Euro aufgebürdet hat, wenn das 3. Rettungspaket bis August 2018 voll ausgezahlt wird. Die zig Milliarden der deutschen Banken, die, wegen des Schuldenschnitts 2015, „durch den deutschen Steuerzahler gerettet werden mussten, noch nicht einmal eingerechnet. Das Versprechen bei der Einführung des Euro, dass Deutschland niemals für Schulden eines anderen Landes haftet, wurde durch Angela Merkel gebrochen. Es wird im August 2018 spannend, denn dann endet die Laufzeit des 3. Hilfspakets für Griechenland. Griechenland muss sich dann selbst refinanzieren, denn ein 4. Hilfspaket wird es nicht geben. Die Kredite, die Griechenland durch die Rettungspakete erhalten hat, weit über 250 Mrd. Euro, wird das Land nie zurückzahlen können. Die Laufzeiten wurden auch bereits bis 2048 ausgedehnt und der Zinssatz auf nahezu 0 % gesenkt. Selbst wenn es zu einer Rückzahlung käme, wäre der Wertverlust der Beträge enorm.                                                         Fazit? Deutschland haftet praktisch für die Schulden anderer Staaten!

Auf Facebook schreibt Uta Ogilvie folgendes:

„Am Aschermittwoch ist alles vorbei? Erst mal schon, ich gebe auf. Warum? In erster Linie, weil ich meine Familie nicht schützen kann. Wer meine Geschichte in den letzten zwei Wochen verfolgt hat, weiß, dass es in der Nacht von Sonntag auf Montag einen Anschlag auf mein Haus gab. Dahinter steckt die Antifa. Diese selbsternannten Anti-Faschisten haben nicht nur Autoreifen zerstochen, die Hauswand mit Schmutz beschmiert und ein Fenster zerschlagen. Diese Anti-Faschisten haben auch billigend in Kauf genommen, Leib und Leben meiner Familie zu riskieren. In diesem Fall Leib und Leben meiner Kinder, denn besagtes Fenster gehört zum Kinderzimmer. Ich möchte nicht darüber nachdenken, was hätte passieren können, wenn die Betten der Kinder direkt unter diesem Fenster stehen würden.
Das war nicht die einzige Bedrohung. Auf dem Weg zu meiner eigenen Demo wurde ich am selben Tag wieder angegriffen. Der Weg zum Versammlungsort wurde nämlich von der Antifa versperrt. Bei dem Versuch, mich durch die Menge zu bewegen, wurden mein lieber Vater und ich tätlich angegriffen. Erhellend ist: Die Antifa greift nicht nur Kinder und Frauen an, sondern auch Senioren. Doch hatten wir Glück, die Polizei konnte mich aus dem Mob fischen, bevor Schlimmeres passiert ist. Einen solchen Angriff haben nicht nur mein Vater und ich erlitten, sondern viele andere, was die Anzahl der Teilnehmer der Demo deutlich gedrückt hat. 

Wer sind diese Anti-Faschisten und wer steckt hinter ihnen?

Ich habe mich damit nun auseinandersetzen müssen und bin zu dem Schluss gekommen, das „Anti“ zu streichen. Denn bei diesem Verein handelt es sich um Faschisten. Wer finanziert diese Faschisten? Der Staat selber und zwar mit unseren Steuergeldern. Seit ein paar Jahren ist es ein offenes Geheimnis, dass die Antifa Geld vom Staat erhält. Natürlich gibt es auch die offizielle Art der Förderung, die sich unter dem Deckmantel „Kampf gegen Rechts“ tarnt. Eine der bekanntesten Organisationen im „Kampf gegen Rechts“ ist die Amadeu-Antonio-Stiftung. 

Mit anderen Worten: Es ist der Staat selber, der mich bedroht. Doch während die Faschisten und ihre Geschwister-Organisationen mit Abermillionen gefördert werden, darf ich mit keinerlei Staatsschutz rechnen. Den bekäme ich nur, wenn ich in die Politik ginge, so sagte man mir. Kurzum: Der Staat macht mich mundtot.

Ich ziehe mich zurück, aber mein Löwenherz wird keiner brechen

Daher mein Appell: Verbreiten Sie meine Geschichte, reden Sie mit Familie, Freunden und Kollegen. Denken Sie darüber gemeinsam nach: Wir leben in einem Land, in dem wir unser Grundrecht auf freie Meinungsäußerung nicht ausleben dürfen. Vielleicht, so meine Hoffnung, sind wir eines Tages so viele, dass dieser Zustand ein Ende findet. Ich selber werde mich nun erst einmal etwas zurückziehen und nachdenken. Doch keine Sorge: Mein Löwenherz wird keiner brechen.

P.S.: Allen, die mich in den letzten Tagen unterstützt haben, gilt mein tiefer Dank. Mein ganz besonderer Dank gilt natürlich denen, die mit mir demonstriert haben (oder es versucht haben). Und natürlich der Polizei Hamburg. Ich bewundere die Damen und Herren für den professionellen Einsatz und ihren Mut.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.