Dunja Hayali blamiert sich beim Interview mit Bundeskanzler Kurz

Gepostet von

Führen Journalisten mit Politikern der AfD oder anderen Politikern, die nicht die Politik der Angela Merkel voll unterstützen, ein Interview, beobachtet man immer eine starke Agressivität und Polemik in ihren Fragestellungen. Auch Dunja Hayali gehört zu den Journalisten die Meinungsmache betreiben statt neutral gegenüber Jedermann/frau zu sein. Kürzlich blamierte sie sich zudem noch bei einem Interview mit dem österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz. Es ging um die völlig gescheiterte Politik der EU zur Verteilung von Flüchtlingen in Europa. Sie musste sich sagen lassen, dass Österreich nach Schweden das Land sei, was, gemessen an der Bevölkerung, am meisten Migranten aufgenommen habe. Hayali ließ nicht locker und fragte, was mit den Migranten, die in Italien oder Griechenland gestrandet seien, geschehen solle. Darauf konterte Kurz kühl: „Warum sollen sie denn in Europa verteilt werden? Italien und Griechenland haben an der Bevölkerung gemessen, viel weniger Flüchtlinge aufgenommen als viele andere Länder Europas. Also können sie doch dort bleiben.“

Schauen Sie sich auch das youtube Video dazu an:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.