Der Tod eines Kaufhauses. Karstadts trauriges Ende in Norderstedt.

In weniger als 10 Tagen schließt ein seit Jahrzehnten im Herold Center ansässiges Kaufhaus für immer seine Pforten: Karstadt bzw. Galeria Karstadt-Kaufhof wie es seit einiger Zeit hieß. Plötzlich kaufen die Kunden wie verrückt ein. 80% der Waren sind inzwischen verramscht worden mit Rabatten bis zu 80%. Je mehr Zeit seit der totale Ausverkauf öffenlich gemacht wurde, um so größer wurden die Rabatte, sie stiegen von 30 % am Beginn bis auf jetzt 80 % in vielen Bereichen.

Das Herold Center ist mit seinen 140 Geschäften ein eher kleines Einkaufscenter.
Karstadt und Karstadt sports schließen definitiv am 15. Oktober 2020 ihre Pforten.

Es ist tragisch, dass dieses Kaufhaus mit seiner großen Sortimentsbreite bald nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Viele Dinge, die man dort kaufen konnte, werden dann im Herold Center nicht mehr zu bekommen sein. Hier nur ein paar Beispiele:

Wer Haushaltswaren sucht wie z.B. Töpfe, Pfannen, Dosenöffner, Messer, Gläser …. die Liste ließe sich beliebig fortsetzen, nichts davon gibt es mehr im Herold Center. WMF hat bereits vor kurzem ebenfalls seine Filiale geschlossen. Dort wäre zumindest ein kleines Sortiment, wenn auch hochpreisig vorhanden gewesen. Kopfkissen, Bettwaren, Bettbezüge und alles was dazugehört gibt es im Herold Center nicht mehr. Hunderte von sonstigen Kleinartikeln verschwinden für immer. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen.

Wohin führt der Verlust dieses Kaufhauses? Weniger Kunden werden das Herold Center aufsuchen, weil der zentrale Mittelpunkt fehlt. Weitere Geschäfte werden ebenfalls aufgeben, denn die Mieten sind sehr hoch und das Vermietungsmanagement kommt den Geschäftsinhabern in dieser Frage nicht entgegen. In Lüneburg bleibt Galeria Karstadt-Kaufhof bestehen. Der Vermieter der Immobilie fühlte sich Karstadt und der Stadt verpflichtet und senkte die Miete deutlich, wie uns eine Mitarbeiterin aus der Geschäftsleitung vor Ort bestätigte.

Hier nun einige Fotos und Filme über die letzten Tage von Galeria Karstadt-Kaufhof in Norderstedt.

So sehen die Schaufenster gegenwärtig aus.
Letzte Angebote!

Alles wird verramscht.
In der Haushaltswarenabteilung gibt es viele Schnäppchen.
Auch Schmuck muss raus.
Unterwäsche ist nicht so ganz der Renner. Warum eigentlich, trotz 80% Rabatt?
Es wird alles in Eingangsnähe gebracht, damit die Kunden nicht an leeren Regalen vorbeilaufen müssen.
Die leeren Regale werden in den hinteren Teil des Geschäfts gebracht.

Wo kann ich nun all das einkaufen, was ich bei Karstadt erworben habe? Ich kann nach Lüneburg fahren, die Stadt genießen und dort bei Karstadt die Dinge kaufen die ich im Herold Center nicht mehr bekomme. Aber wie lange noch? Oder ich bestelle alles bei amazon mit der „same day“ Lieferung?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.