Rackete
Carola Rackete

Carola Rackete, die Sea Watch 3 Schlepperin erntet, aber nur in Deutschland, eine Solidaritätsadresse nach der anderen. Medienschaffende, Kulturschaffende, Kirchenvertreter, Politiker singen eine Lobeshymne nach der anderen. Warum eigentlich? Weil Carola Rackete italienisches Gesetz gebrochen hat. „Ich bin Deutsche, bin weiß, in einem reichen Land geboren, ich fühle die moralische Pflicht des denjenigen zu helfen, die nicht die gleichen Chancen haben wie ich“, säuselt die ewig sich schuldig fühlende Rackete über ihren zerstörerischen Antrieb. Aber sie hilft nicht, sie schadet und zwar massiv. Diese Menschen geben vor, Menschenleben zu retten. Tatsächlich sind sie deren Totengräber. Denn ohne diesen Schlepperservice würden sich viele dieser Glücksritter nicht auf diese waghalsige und unverantwortliche Route des Todes begeben. Gegen Schlepperbanden hilft nur staatliches Durchgreifen ohne Kompromisse! Und es ist geradezu pervers, wenn selbst ernannte „Seenotretter“ die Moral für sich pachten wo sie doch selbst so viele Menschenleben auf dem Gewissen haben. Moral haben diese Menschen nicht, dafür aber eine moralische Selbstbesessenheit auf Kosten anderer Menschen, ohne Rücksicht auf Verluste. Den Meinungsführern hierzulande gefällt Racketes perverse Aktion natürlich. Das kleine Böhmermännlein, drittklassige Satiriker, wie Klaas Heufer-Umlauf oder unfreiwillige Realsatiriker wie Georg Restle unterstützen sie und sammeln sogar fleißig Millionenbeträge für diese Schlepperschurken. Sie finanzieren damit letztlich den Tod im Mittelmeer. Und viele Politiker schließen sich dem auch noch an. Angesichts dieser Solidaritätsbekundungen sollte jedem denkenden Menschen in diesem unserem Land klar sein, dass die schon länger hier Regierenden zu jeder Zeit bereit wären, die für unser Land so katastrophale Grenzöffnung von 2015 jederzeit zu wiederholen. 2015 wird kein Einzelfall bleiben, sie lieben die Masseneinwanderung. Sie sind geradezu besessen danach. Die eigene Pseudomoral befriedigen sie sich mit ihrer Seenotrettung. Besonders dreist wird es, wenn unsere Gutmenschenschickeria auch noch auf die italienische Regierung eindrischt, nur weil diese ihre Hausaufgaben erledigt. Die Italiener sorgen dafür dass Recht und Ordnung durchgesetzt werden. Ohne Erlaubnis ist Rackete in italienische Hoheitsgewässer eingedrungen. Ohne Erlaubnis ist Rackete in einen italienischen Hafen eingedrungen. Dabei rammte sie ein italienische Patrouillenboot. Rücksichtslos riskierte sie eine Gefährdung der Besatzung. Eine einzige Aneinanderreihung von Straftaten und Respektlosigkeiten gegenüber der italienischen Staatsautorität. Und dann wagt man es auch noch auf die Italiener zu schimpfen, weil sie Rackete nicht auf einer Sänfte durch Lampedusa tragen. Wie irre kann man nur sein im Kopf? Was für ein Affront, was für eine Anmaßung, was für eine Arroganz!! Die deutsche Regierung sollte nicht die italienische Regierung beschimpfen, sondern man sollte sich entschuldigen. Am deutschen Gutmenschen wird die Welt nicht genesen sondern er zieht die Völker Europas in den Abgrund. Seien wir froh, dass Italien kriminellen Schleppern das Handwerk legt, um illegale Migration und Tod im Mittelmeer zu verhindern. Das sind die wahren Retter Europas.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.