Blutmond über Hamburg gut zu beobachten, allerdings erst in seiner späten Phase!

Gestern, am späten Abend des 27.07.2018, war es endlich soweit! Der Blutmond konnte doch noch in seiner letzten Phase über Hamburg gut beobachtet werden, denn er ging erst um 21:17 Uhr auf und kurz darauf begann bereits in die Totalitätsphase. Da es zudem noch dunstig war und der Mond verständlicherweise nur eine geringe Strahlkraft hatte, konnten wir ihn erst ab 22:30 Uhr sehen. Zu dieser Zeit befand er sich aber noch in der Phase des Blutmondes, d.h. er zog seine Bahn noch im Schatten, den die Erde auf den Mond warf. Ein besonderes Schauspiel konnte ebenfalls um 22:30 beobachtet werden. Die hell strahlende ISS Raumstation eilte in ca. 6 Minuten fast über unsere Köpfe am abendlichen Himmel vorüber. Auch sie konnte man hervorragend sehen, weil sie sich in einem Winkel von 61° von Südwest nach Nordost bewegte. Und der Mars leuchtete ebenfalls zu dieser Zeit rost-rot rechts unterhalb des Mondes. Er war etwas später als der Mond aufgegangen und befindet sich derzeit so nah wie selten zuvor an der Erde. Und schließlich konnte man den Jupiter schon ziemlich hoch am Firmament in südwestlicher Richtung eindeutig identifizieren. Eine herrliche Nacht für Hobby Astronomen.

Hier einige Fotos, die ich ab 22:30 Uhr bis ca. 0:30 Uhr aufgenommen habe. Von diesem Zeitpunkt an strahlte der Vollmond wieder in seiner gewohnten Helligkeit.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.